radieren


radieren
radieren:
Das seit dem 15. Jh. bezeugte Verb, das in den kulturgeschichtlichen Zusammenhang der unter schreiben genannten Fremd- und Lehnwörter des Schriftwesens im engeren Sinne gehört, ist aus lat. radere (rasum) »kratzen, schaben, auskratzen; reinigen« entlehnt. Dies ist wurzelverwandt mit dt. Ratte. Beachte auch die Zusammensetzungen Radiermesser (15. Jh.) und Radiergummi (Ende 19. Jh.). Als Fachwort der Kupferstecher erscheint »radieren« Anfang des 18. Jh.s in der Bedeutung »eine Zeichnung auf eine Kupferplatte einritzen«. Dazu stellt sich die Substantivbildung Radierung »Bildabzug von einer auf eine Kupferplatte eingeritzten und geätzten Zeichnung« (Anfang des 20. Jh.s). – Zu lat. radere gehören die Intensivbildung vlat. *rasare »abschaben, abscheren« und die Substantivbildung lat. raster (daneben rastrum) »Hacke«, die rasieren und Raster zugrunde liegen.

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Radieren — Radieren, verb. reg. act. aus dem Latein. radere. 1) Schaben, in welchem Falle es besonders in einigen Fällen üblich ist. Wenn in einer Schrift radieret worden, d.i. etwas mit dem Messer ausgeschabet, oder ausgekratzet worden. S. das vorige,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Radieren — (lat.), kratzen, schaben, besonders etwas Geschriebenes mittels des Radiermessers oder des Radiergummis (s. d.) tilgen. Auch eine Technik der Kupferstecherkunst (s. Radierung) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Radieren — (lat.), schaben, abkratzen; bes. Geschriebenes oder Gezeichnetes tilgen; dann eine Radierung (s.d.) herstellen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • radieren — Vsw std. (15. Jh.) mit Adaptionssuffix. Entlehnt aus l. rādere (rāsum) scharren, schaben, kratzen, reinigen, rasieren . Abstraktum: Radierung.    Ebenso nndl. raderen, ne. erase, nschw. radera, nnorw. radere; rasant, rasieren, räß, Raster. ✎ DF 3 …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Radieren — Das Radieren (lat. radere „abnehmen, entfernen, schaben, kratzen“) beschreibt den Vorgang der Oberflächenbehandlung eines festen Stoffs mit dem Ziel, etwas von dieser Oberfläche zu entfernen. Dies kann Teil des Grundmaterials sein oder eine… …   Deutsch Wikipedia

  • radieren — ra·die·ren; radierte, hat radiert; [Vt/i] 1 (etwas) radieren etwas, das man besonders mit Bleistift geschrieben oder gezeichnet hat, durch Reiben mit einem Stück Gummi entfernen ≈ ausradieren <einen Fehler, einen Strich radieren> 2 (etwas)… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • radieren — reinigen; eliminieren; löschen; zurücksetzen; in die Ausgangslage zurückführen; entfernen; ätzen * * * ra|die|ren [ra di:rən] <itr.; hat: Geschriebenes oder Gezeichnetes mithilfe eines Radiergummis oder Messers entfernen: er hat in seinem… …   Universal-Lexikon

  • radieren — ra|die|ren 〈V.〉 1. mit einem Radiergummi od. Radiermesser entfernen 2. mit der Radiernadel in eine geätzte Kupferplatte ritzen; eine Zeichnung radieren [Etym.: <lat. radere »schaben, kratzen«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • radieren — ausradieren, entfernen, löschen; (geh.): tilgen; (ugs.): rausmachen, wegmachen. * * * radierenausradieren,wegradieren,abradieren,miteinemRadiergummientfernen,durchRadierenbeseitigen/tilgen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • radieren — radierenv 1.intr=soschnellbremsen,daßdieRädereineSpuraufderFahrbahnhinterlassen.DieSpursiehtwieradiertaus,undderKraftfahrerradiertbeimschnellenBremsendasProfilderReifenab.Kraftfahrerspr.1925ff. 2.tr=jnohrfeigen.DieHandhinterläßtaufderWangeeineSpur… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache